about Ramona & LET’S PLAY BALLET

  

 

Nein, ich bin nicht diejenige die Ballett tanzt seit sie 4 Jahre alt ist.

 

 

Ich war mal Bauleiterin und auch Erntehelferin auf einer Insel im Mittelmeer. (Pantelleria)

Mode Design habe ich ein Semester lang in München studiert,

und auch eine 4-jährige Lehre zur Goldschmiedin, erfolgreich, absolviert.

 

 

Dein Lebenslauf ist vielleicht ähnlich bunt - 

auf alle Fälle passt Ballett eigentlich gar nicht so recht rein?

Und eigentlich zweifelst du, ob du nicht eh schon viel zu alt dazu bist?

 

Aber da ist diese Sehnsucht, dieses kleine Flämmchen, das immer wieder aufflackert.

 

Da steckt was in dir, das will raus - das will endlich ausgedrückt & hergezeigt werden.

 

 

Oh, ich kenne dieses Gefühl nur zu gut!

 

 

Und all diese leisen Stimmen, die sagen: “Ballett? Warum ausgerechnet Ballett? -

Warum willst DU das lernen? Dafür ist es jetzt doch zu spät, und außerdem bist du viel zu unbeweglich dafür usw."

 

Tatsache ist, dass Ballett dein Leben so so sehr bereichern wird - 

ICH hätte das nicht zu träumen gewagt.

 

 

 

Es verändert deinen Körper,

deine Haltung,

es macht dich ehrgeizig & leidenschaftlich,

zielstrebig verfolgst du deine Ziele,

denn Ballett stärkt dich auch mental und emotional.

Ballett ist Seelenfutter.

Ballett ist auch ein bisschen nachhause kommen.

 

 

Das Lernen oder Wiedererlernen hat aber auch seine Tücken.

 

 

Der Körper bringt schon eine Geschichte mit - 

manche Bewegungen wollen so gar nicht klappen

und oft ist die Anfänger-Klasse in der du landest -

dir einfach viel zu schnell oder zu groß und du bekommst wieder nicht die ersehnten Korrekturen.

 

 

Kenn ich.

 

 

Ich hab bereits nach meinen ersten paar Ballettstunden

nach Anatomie für Tänzer gesucht.

Auch nach Übungen, die ich abseits der Klasse machen kann.

Für mehr Beweglichkeit und Kraft.

Und ich hab in Slow Motion zuhause geübt und wiederholt, es war mir halt immer einen

Tick zu schnell und/oder zu ungenau.

Dabei wollte ich es doch ganz genau wissen.

 

 

Aus dieser Leidenschaft und dem “Mehr darüber wissen wollen” -

wurden Ausbildungen, in der Franklin-Methode, in Tanz und Ballettpädagogik und Tanzmedizin. 

Das unermüdliche weiterforschen ist mir auch geblieben.

 

Aus diesem umfangreichen Wissen über Anatomie, Somatischer Körperarbeit, Arbeit mit der Imagination, anatomisch korrekter Balletttechnik entstand

LET’S PLAY BALLET.

 

LET’S PLAY BALLET ist spielerisches Ballett für erwachsene Tänzer*innen,

die selbstbestimmt lernen wollen, die es aber auch ganz genau wissen wollen, die 

leidenschaftlich sind, die ernstgenommen werden wollen, die bereit sind auch große Fortschritte zu machen und die sich einfach rund um wohl fühlen wollen in ihrer Ballettklasse.

 

 

Du hast Feuer gefangen? Und bist neugierig? Juhuuuu!!

 

Alle Möglichkeiten bei LET’S PLAY BALLET zu tanzen,

findest du hier:

 

 Work with us

 

 

 

Ramona