about

RAMONA SCHMID & LET'S PLAY BALLET

 

 

Erst als Erwachsene hat mich die Leidenschaft zum Ballett, (nocheinmal) voll erwischt.

 

Bald habe ich dann auch bemerkt, dass der Zugang eines Erwachsenen, so anspruchsvolle Dinge zu erlernen ein anderer ist. 

Vielleicht ein nicht mehr ganz so Unbefangener - aber eben ein nicht weniger leidenschaftlicher - das hat mich dran bleiben lassen.

 

Auch die Körperlichen Voraussetzungen sind andere - wobei ich immer wieder betone, dass es die Bewegungsmuster sind, die wir uns in all den Jahren angeeignet haben, die uns befangener, unflexibler, unkoordinierter und voreingenommener machen.

Und genauer geschaut, sind es eigentlich vor allem die mentalen Muster, die uns gerne daran hindern uns leicht und spielerisch, Neuen Dingen zuzuwenden.

(Ich war übrigens körperlich noch nie so toll in Form wie jetzt!!)

 

 

Um ein Werkzeug zu haben, mit diesen mental-körperlichen Zusammenhängen auf einem professionellen Level zu arbeiten, entschied ich mich zur Ausbildung zur Bewegungspädagogin der Franklin-Methode® .

Und weil es mir dann auch ein Anliegen war, tanzpädagogisch

und ballett-technisch richtig fit zu werden,

für eine Ausbildung an der Akademie für Ballett- und Tanzpädagogik+Tanzmedizin/Schwerpunkt Ballett.

 

 

Mittlerweile ist es das Lernen an sich, das mich fasziniert

- das Geöffnetsein für Neues - unser Umgang mit dem „Falschmachen“ - die Unbefangenheit im Gegensatz zum ständigen Bewerten - 

Ich möchte bestärken, sich zu zeigen und immer wieder Raum geben um über sich selber zu staunen… und an all die vielen vielen Möglichkeiten erinnern, die in uns selbst und um uns herum zu finden sind. 

 

 

 

 

 

 

 

eigener Ballettunterricht u.a. bei:

Dance Arts, AUT

Eva-Maria Kraft, AUT

Bettina Schäfer, AUT

Andrea Nagl, AUT

Zvi Gotheiner/Impulstanz

Masterclasses u.A. bei Franko Schmidt/Tanztheater Wuppertal PINA BAUSCH, Festspielhaus St. Pölten

Akademie für Ballett- und Tanzpädagogik + Tanzmedizin, Judith-Elisa Kaufmann, AUT